Riekel, Helmut

Malerei, Collage, Zeichnung, Materialmontage

Porträt 2

Postanschrift:
Tulpenweg 3
D – 57518 Betzdorf
Tel.: +49-2741-24116
E-Mail: helmut.riekel[at]t-online.de

Helmut Riekel
1936 Geboren in Kassel
1959-1961 Schüler von Johannes Reinhold in Kassel, Maler und Bildhauer, Studium Maschinenbautechnik, Designertätigkeit, Beschäftigung mit technischer Dokumentation

Mitgliedschaften
2008 Kunstkreis Betzdorf
1980 Kunstverein Siegen
1967 Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK)

Helmut Riekel: Boote bei Nacht, Öl und Acryl auf Papier, 53x61,5, 2014Helmut Riekel: Komposition in Blau, Mischtechnik auf Papier, 40x30, 2014 Helmut Riekel: Begegnung, Mischtechnik auf Papier, 50x40, 2015Helmut Riekel: Der Weltraum dehnt sich aus, Öl auf Hartfaser, 97,8x100, 1974/2008Helmut Riekel: o.T., Mischtechnik auf Papier, 64,4x50, 2013Helmut Riekel: o.T., Collage auf Spannplatte, 80x80, 2010/2014

Ausstellungen (Auswahl)
2014 Otto-Pfeifer-Museum, Freudenberg (G)
2013 Alte Vogtei, Burbach (E)
Stadthalle Betzdorf (G)
Evangelische Landjugendakademie, Altenkirchen (E)
Galerie PS wohnen, Altenkirchen  (E)
Rathaus Betzdorf (G)
2012 Städtische Galerie Haus Seel, Siegen (G)
Atelier Galerie Christelle Liebelt, Dillenburg (E)
Stadthalle Betzdorf (G)
Rathaus Freudenberg (E)
2011 Stadthalle Betzdorf (G)
Kreissparkasse Altenkirchen (E)
2010 Siegerlandmuseum, Oberes Schloss, Siegen (E)
Kreisverwaltung Altenkirchen (G)
Deutsche Bank, Siegen (G)
Städtische Galerie Haus Seel, Siegen (G)
Die EssBar, Siegen (E)
Galerie W15, Betzdorf (G)

Publikationen (Auswahl)
2012 In: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (Hg.): Kunst ist. Siegen.
2010 In: Kunst zu|m| Helfen, Bürgerstiftung Siegen (Hg.), Siegen: Bürgerstiftung Siegen. S. 68
2010 Zeichnung, Malerei, Collage und Assemblage, Helmut Riekel,  Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (Hg.), Siegen, 2008

Zur künstlerischen Arbeit
„Riekels Arbeiten charakterisiert das Experiment; Untersuchungen zu Materialien, Techniken und Realitäten. Biografische Fragmente und Alltagsablagerungen sind eingeflochten in diese delikaten Texturen aus Kunst und Leben, in seine Collagen.“ Dr. Eleonore Winter